Häufig gestellte Fragen:

Ist es schwer, Tauchen zu lernen?

Nein, es ist sicher einfacher als du es dir vorstellst. Unsere Ausbildung beginnt mit dem Grundtauchschein, einem, wie der Name schon sagt Grundlehrgang, der den sicheren Umgang mit der Tauchausrüstung, über und unter Wasser, vermittelt. Die Grundfertigkeiten im Umgang mit Maske, Flossen und Schnorchel erlernst du im ersten Teil der Ausbildung. Das Tauchen mit dem Presslufttauchgerät erlernst du zuerst, in sicherer Tiefe, im Hallenbad. Der weiterführende Kurs “ CMAS- * ”, oder auch “Bronze” genannt, führt dich dann in den "See". In diesem Kurs erhältst du die nötige Ausbildung zum sicheren Tauchen im Freiwasser und er wird mit 6 Prüfungstauchgängen in unseren heimischen Seen abgeschlossen.

 

Ist Tauchen teuer?

Für die Dauer der Ausbildung stellen wir verschiedene Pressluftflaschen, Atemregler, Tarierwesten und Jacketts kostenlos zur Verfügung. Wie bei jedem Hobby kannst du später wenig oder viel in deine Ausrüstung investieren - natürlich abhängig von deinen Interessen und hauptsächlich - deinem Geldbeutel. Eine ABC-Ausrüstung (Maske, Flossen, Schnorchel) kostet in etwa zwischen 100,- und 200,- Euro.

 

Ich trage eine Brille. Ist das ein Problem?

Nein, im Prinzip nicht. Es gibt “weiche” Kontaktlinsen, welche sich zum Tauchen gut eignen. Eine andere, nicht ganz preiswerte Möglichkeit sind Korrekturgläser in Deiner Maske (,,optische Maske"). Diese Masken sind im Tauchsportfachhandel in verschiedenen Stärken erhältlich.

 

Schnorcheln sieht so einfach aus. Brauche ich wirklich Unterricht?

Schwimmen ist nicht gleich Schnorcheln. Aber für “Wasserratten” sind diese ersten Stunden sicher eine Kleinigkeit. In diesen ersten Unterrichtsstunden vermitteln wir die richtigen Abtauch- und Flossenschwimmtechniken, die Grundlagen im Umgang mit Maske und Schnorchel sowie die Grundlagen des Streckentauchens und erste Apnoeübungen zum Trainieren des Luftanhaltens.